Nussschnaps Ansatz

Aus Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Nussschnaps wird überall dort angesetzt, wo es grüne Nüsse gibt! Richtig gemacht schmeckt er sehr aromatisch. Dafür sorgen auch die beigefügten Gewürze, die die appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung des "Nusselers" unterstützen. Getrunken wird er (mit verminderter Zuckerbeigabe) als Aperitif oder als Degistif. Die Rezepte für den Nussschnaps werden in den Familien weiter vererbt. Dabei werden die Mengen der Zutaten "nach Gefühl" gehandhabt: Man/Frau schaut sich die Nüsse, die Menge des Alkohols und die Gewürze an, weiß, wie er heuer schmecken soll und beginnt zu mischen.

URALTES REZEPT FÜR EINEN NUSSSCHNAPS,
der als Aperitif fantastisch schmeckt,
wenn man die Wirkung des Kalmus und des Wermuts auf den Gaumen richtig einschätzt !
Die Zutaten sind festgelegt, deren Gewicht muss man/frau nach Gefühl selbst bestimmen:
21 Stk. grüne unreife Nüsse (2 Tage vor oder nach dem 24.Juni (=Mittsommertag, Johannistag, Johanni) geerntet, denn dann schmecken's am besten !)
1 l Korn 50% (hat keinen Eigengeschmack)
Gewürznelken
Zimtrinde
Sternanis
Kalmuswurzel
Wermutkraut
Orangenschale
Vanilleschote
500 ml ungechlortes Wasser
max. 500g Kandiszucker / Rohrzucker braun (nächstes Jahr nehme ich noch weniger)
1 verschließbares Glas mit gut 1 l Volumen
1 verschließbares Glas mit gut 2 l Volumen
1 Nylonstrumpf oder Kaffeefilter

Zubereitung:

  • Die grünen, gewaschenen Nüsse vierteln und mit den Gewürzen in das kleinere Glas geben. Den Alkohol darüber gießen (= in Alkohol ansetzen). Verschlossen 8 - 10 Wochen an der Sonne stehen lassen.
  • Danach den Ansatz in das größere Glas filtrieren (durch einen Nylonstrumpf oder Kaffeefilter). Wasser erwärmen, Zucker darin schmelzen, auskühlen lassen und zum filtrierten Nussschnapsansatz dazugeben.
  • Nochmals 2 Wochen an der Sonne stehen lassen. Nach den 2 Wochen den Nussschnaps abfüllen, kosten ... das beste Aroma hat er allerdings nach 2 Jahren Nachreife im Kasten !

Wirkung (in kleinen Mengen): gegen allgemeines Unwohlsein; regulierend auf Magen und Darm ...

In den zugeschraubten Gläsern: Reifer Nussansatz !
In den zugeschraubten Gläsern: Reifer Nussansatz !


Hier ein weiteres ebenso altes, traditionelles
REZEPT FÜR EINEN DUFTENDEN NUSSSCHNAPS / NUSSLIKÖR mit festgelegten Maßen -
;) einzig für das Trinkmaß ist Frau / Mann selbst zuständig!

Zutaten:

21 grüne Walnüsse, um den 24. Juni geerntet
9 Gewürznelken
3 schöne Zimtstangen aus feiner Rinde
1 Teelöffel frisch geriebene Muskatnuss
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
abgeriebene Schale einer Bio-Orange (kann auch getrocknet sein)
1 l Weingeist 60% (Gibt es in der Apotheke oder in einer Drogerie.)
420g Zucker oder Honig
500 ml ungechlortes Wasser
250 ml Rum 38% oder Obstschnaps
1 verschließbares Glas mit gut 1 l Volumen
1 verschließbares Glas mit gut 2 l Volumen
1 Nylonstrumpf oder Kaffeefilter

Zubereitung:

  • Nussansatz: Die grünen, gewaschenen Nüsse vierteln und mit den Gewürzen und dem Weingeist in das kleinere Glas geben. Das Glas gut verschließen - sonst entweicht der Geist - und für 6 Wochen in die Sonne, bzw. Wärme stellen. Von Zeit zu Zeit schütteln, damit sich die Aromen gleichmäßig entfalten.
  • Wenn die 6 Wochen um sind, den Nussansatz durch einen Nylonstrumpf oder durch einen Kaffee-Filter in das größere Glas abfiltern.
  • Zucker oder Honig in 40° heißem, ungechlorten Wasser auflösen und mit dem Rum unter den Nuss-Alkohol mischen.
  • Nochmals für 1 Woche an der Sonne stehen lassen, dann in Flaschen abfüllen, kosten ... das beste Aroma hat er allerdings nach 2 Jahren Nachreife im Kasten!


Bemerkungen:

  • Die Größe des Glases jeweils so wählen, dass es fast bis zum Rand angefüllt werden kann. Etwas vom Alkohol verdunstet sonst in die Luft.
  • Nussschnaps (mit wenig Zucker angesetzt) und Nusslikör (mit etwas mehr Zucker angesetzt) eignen sich auch hervorragend zum Abschmecken von Soßen (Wildsoßen, Weißweinsoße, Chutneys wie Kürbischutney und Nachspeisen wie Eis, Topfen/Quarkcreme, Zabaglione bzw. Weinchadeau
Persönliche Werkzeuge